Musikverein Biberach e.V.
04.05.2012, 21:03 Uhr

Der aus Biberach stammende Hornist Gottfried Langenstein, der in Stadtkapelle und Sinfonieorchester des Musikvereins mitgespielt hat, ist verstorben. Zwischen 1958 und 1962 absolvierte er sein Hornstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in München. Gleichzeitig zu seiner beruflichen Tätigkeit an den Städtischen Bühnen Freiburg (ab 1962) absolvierte er bei Hans Noeth sein Meisterklassendiplom. Von 1963 bis 1972 hatte er die Stelle des Solohornisten bei den Münchner Philharmonikern inne. Er konzertierte in großem Umfang als Solist in Europa, Australien und Japan und musizierte in den bedeutenden Kulturorchestern; so war er 1971 - 1975 erster Hornist im Festspielorchester Bayreuth, 1973 - 1995 war er Mitglied im „Münchner Nonett“, von 1980 - 1986 Mitglied der „Deutschen Bläsersolisten“. Daneben wirkte er in zahlreichen Fernsehproduktionen und Schallplattenaufnahmen mit. Von 1972 an unterrichtete Gottfried Langenstein an der Hochschule für Musik Würzburg, wo er sich sowohl für seine Studierenden als auch für das Haus in Gremien und in der Organsiation umfangreich engagierte.